Probetraining, Einzeltraining und Privatunterricht nach
Vereinbarung möglich.
Dazu bitte unter folgender Telefonnummer anrufen: 0179 / 514 78 27
oder eine Email an folgende Adresse schicken: info@wt-mosbach.de

 

 

  Wing Tsun

 

 

 

Was ist Wing Tsun?

WT (Wing Tsun) ist waffenlose Selbstverteidigung in konsequenter Form. WT ist Kampf-Kunst, das souveräne Können, in jedem Fall den eigenen Körper für den Angreifer „ungenießbar“ zu machen. Fortgeschrittene WT-Schüler werden in Sekundenbruchteilen zum Alptraum jedes Angreifers – statt zurückzuweichen „kleben“ sie ohne zu zögern am Gegner, lassen ihm durch gleichzeitige Attacken auf mehreren Angriffsebenen weder Zeit noch Raum, seine Attacke zu organisieren und drängen ihn so in hilflose, verzweifelte Abwehr.

Wing Tsun – Schachspiel für Körper und Geist

WingTsun kann jede/jeder lernen. Es geht um: Selbstverteidigung/Selbstbehauptung - Gesteigerte Wahrnehmung - WT´ler kommen mit sehr wenigen Bewegungen aus.

Freiheit durch Selbstverteidigung

Wer sich selbst behaupten kann, lebt entspannter, hat mehr Lebensqualität.

In der Fachsprache bekannt als die Lateralitätsfunktion des Gehirns, d.h. die Kooperation der beiden Gehirnhälften, der ständige Fluss zwischen den beiden, wird durch das WT-Training unterstützt und die Konzentrationsfähigkeit steigt, somit nehmen die Kinder ( nicht nur die ) mehr auf und das Erlernte können sie durch die ständige Wiederholung der Techniken mit Hilfe des Verstandes besser integrieren.  

Legende und Taoismus

Wing Tsun ist eine alte chinesische Kampfkunst. Sie wurde vor rund 250 Jahren von einer Frau entwickelt und nach ihrer ersten Schülerin benannt: Wing Tsun. Ihr Name bedeutet „schöner Frühling“. Ziel war es, Zivilsten, die in Kriegszeiten damals wie heute als „Freiwild“ gefährdet sind, eine Wirkungsvolle Verteidigungsrolle an die Hand zu geben.

WT steht in der Tradition des Taoismus. „Tao“ ist in der chinesischen Philosophie der „Weg“.

Anrede bzw. Familienverhältnisse im WT
hier geht es zum Download

 
     
 

  Escrima

 

  Escrima – die Kampfkunst von den Philippinen

Obwohl die Übersetzung des spanischen Wortes "Arnis de Mano" Kunst oder Schutz (eigentlich: Harnisch) der Hand bedeutet, meint es ein Selbstverteidigungssystem von den Philippinen, das vor allem scharfe Klingen, Stöcke und andere Waffen verwendet. Waffenlose Handtechniken werden in dieser Kunst nur als sekundär angesehen. Während dieses Kampfsystem in Europa lange Zeit wenig bekannt war, ist es in Amerika weit verbreitet durch die große Zahl von Filipinos, die nach Amerika gezogen sind. Früher wurde auch der Name Kali verwandt, heute nennt man die Kunst meist Arnis (de Mano) oder mit einem anderen spanischen Wort Escrima, was so viel bedeutet wie Scharmützel, Kampf. 
Die Selbstverteidigung mit Hieb- und Stichwaffen ist so alt wie die menschliche Zivilisation. Schon lange bevor die ersten Metalle verarbeitet werden konnten, verwendete der Mensch Stöcke, Knüppel oder große Knochen als Schlagwaffen. Diese Fähigkeit steigerte seine Kampfkraft mit einem Mal um ein Vielfaches. Der existentielle Vorteil trieb über Jahrtausende die Entwicklung und Verfeinerung der Schlag- und Schneidwaffen und deren effektive Handhabung voran. Erst mit der Erfindung der Schusswaffen wurde dieser Fortschritt mehr oder weniger zum Stillstand gebracht.

Die Wiederentdeckung von Escrima muss wohl dem verstorbenen Bruce Lee zugeschrieben werden. Durch seine Darstellung des Gebrauches der philippinischen Stöcke in den Filmen " Enter the Dragon " und " Game of Death " brachte er die alte Kampfkunst Escrima wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit.

 
 
     

 

     

  Blitzdefence

 

 

Selbstverteidigung ist was für Profis

Sifu Serdar Batmaz hat sich dem Studium der Kampfkünste verschrieben und unterrichtet hauptberuflich jeden Tag Selbstverteidigung. Sifu ist direkter Schüler von Professor K. Kernspecht, dem Chef der Europäischen Wing Tsun Organisation. Sifu Serdar ist WT-Lehrer und Escrima (Philippinische-Kampfkunst) – Ausbilder und unterrichtet in seinen Schulen die neue Methode, die von Professor Kernspecht nach 40 Jahren Kampfkunst-Forschung entwickelt wurde.

Ihr Name: BLITZ DEFENCE

Die Erfolgsstrategie mit der Sie sich nach nur 6-monatigem Training vor Schlägern schützen können. Lernen Sie die Situation körperlicher Auseinandersetzungen und beenden Sie die Gefahr schlagartig, wenn Ihre Deeskalationsversuche nicht fruchten...


Sie werden geschult in Körpersprache, Revierverhalten, Distanzgefühl, Diplomatie, Psychologie, Notwehrrecht und eine jederzeit sichere Verteidigungsposition und notfalls die konsequente Abwehr eines Angriffes. Was passiert vor dem Kampf (Adrenalin – Angst – Flucht –Kampf?). Um Die Abläufe nonverbaler Kommunikation und die archaischen Prinzipien wie das Revierverhalten etwas besser zu verstehen und interpretieren zu können, muss man gezielt trainieren.

Damit es keine Missverständnisse gibt;
BLITZDEFENCE ist WingTsun.
Von dem „ Vater des WingTsun in Europa „ von GM K. Kernspecht entwickelt. Warum war es nötig BD zu entwickeln? Da nicht jeder, der WT macht auch die nötige Zeit investiert, um überhaupt SV-Fähig zu sein, war es für GM Kernspecht wichtig diesen Leuten etwas an die Hand zu geben, wofür sie nicht so viel Zeit investieren müssen, anders ausgedrückt, BD lässt sich leichter lernen und lehren, wofür ich meinem Si-Fu dankbar bin.

 

 

Copyright ® 2008 WT-Mosbach.de

Über uns    Wir bieten     Trainingszeiten     Trainer     Galerie     Gästebuch     Kontakt